2019

13.08.2019: Seniorenbeirat bietet kostenloses Training fürs E-Bike

Am Samstag, 31. August 2019, im Fahrrad-Center Hürth, Luxemburger Straße 379 im Stadtteil Hermülheim

Gut besucht war das kostenlose E-Bike-Training, das der Seniorenbeirat veranstaltet hat. Auch Bürgermeister Dirk Breuer (2.v.l.) informierte sich. Das nächste Training findet statt am 31. August 2019.© Stadt Hürth

 

Nach der gut besuchten Auftaktveranstaltung am vorigen Samstag bietet der Seniorenbeirat der Stadt Hürth am Samstag, 31. August 2019, ein weiteres kostenloses E-Bike-Training für Seniorinnen und Senioren an. Veranstaltet wird es außerhalb der Öffnungszeiten von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr auf dem abgesperrten Hof des Fahrrad-Center Hürth, Luxemburger Straße 379 im Stadtteil Hermülheim.

Bei dem Training sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Sicherheit und den Umgang mit dem E-Bike im Vergleich zum klassischen Fahrrad erlernen. Einen Parcours mit Pylonen zu durchfahren und verschiedene Bremsproben sind Bestandteile des Trainings. Darüber hinaus werden die vielseitigen Unterschiede der E-Bike-Typen erklärt. Sie werden zu Trainingszwecken vom Fahrrad-Center zur Verfügung gestellt. Alternativ können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigenen Elektrofahrräder mitbringen.

Mitglieder des Seniorenbeirates der Stadt Hürth werden nach der Begrüßung während der gesamten Trainingszeit als Ansprechpartner - auch für Themen außerhalb des Radfahrens - zur Verfügung stehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Sicheres Fahren mit dem E-Bike

Seniorenbeirat bietet Testtraining an


Hürth – Der Seniorenbeirat der Stadt Hürth bietet ein kostenloses E-Bike-Testtraining für Senioren an. Das Training findet statt an den beiden Samstagen, 10. und 31. August, jeweils von 14 bis 16 Uhr. Es wird auf dem Hof des Fahrrad-Center Hürth, Luxemburger Str. 379, in Hermülheim durchgeführt.

Für das Testtraining steht der abgesperrte Hof des Fahrrad-Centers zur Verfügung und findet somit außerhalb der Ladenöffnungszeiten statt. Bei dem Testtraining sollen die Teilnehmer die Sicherheit und den  Umgang mit dem E-Bike kennenlernen. Dazu sollen die Senioren beispielsweise einen Parcours mit Pylonen durchfahren oder verschiedene Bremsproben machen. Zudem werden den Teilnehmern die vielseitigen Unterschiede der verschiedenen E-Bike-Typen erklärt. Die E-Bikes werden von dem Fahrrad-Center zu Verfügung gestellt, es  besteht auch die Möglichkeit sein eigenes E-Bike mit zu bringen. Wer möchte, kann so einen direkten Vergleich zwischen klassischem Fahrrad und hilfsangetriebenem E-Bike ziehen.
Der Seniorenbeirat der Stadt Hürth wird nach der Begrüßung während der gesamten Trainingszeit als Ansprechpartner, auch für Themen außerhalb des Radfahrens, zur Verfügung stehen.                      Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Reinhard Meyer

11.02.2019: Seniorenbeirat der Stadt Hürth mit neuem Angebot

Gute Laune bei der Vorstellung des neuen Lieferservices‘: (v.l.n.r.) Bürgermeister Dirk Breuer, stellvertretende Seniorenbeiratsvorsitzende Gertrud Schönborn, Rewe-Marktleiter Michael Herberts, Manfred Pfeil vom Seniorenbeirat und die Mitarbeiter Kevin Verheyen und Dennis Schwohl des Rewe-Marktes. Foto: Pütz

Hürth (pü) – Mit einem neuen Angebot ist der Seniorenbeirat der Stadt Hürth ins neue Jahr gestartet. Auf Anregung von Gertrud Schönborn, stellvertretende Vorsitzende des Seniorenbeirates, wurde in Kooperation mit der Rewe-Richrath-Filiale, Eschweiler Straße 2 im Stadtteil Hermülheim, ein Lieferservice für das gesamte Stadtgebiet entwickelt. Die Federführung im Rewe-Markt haben die Mitarbeiter Kevin Verheyen und Dennis Schwohl, die sich im Zuge ihrer Weiterbildung mit dem Thema Gastfreundschaft beschäftigten.

 

„Ältere Menschen möchten am liebsten anrufen können, eine Bestellung aufgeben und kurzfristig beliefert werden”, weiß Gertrud Schönborn. Telefonische Bestellungen können außer mittwochs immer werktags, jeweils von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr, unter der Rufnummer 02233-9399985 aufgegeben werden. Geliefert werden die Waren ausschließlich mittwochs. Kundinnen und Kunden, die ausschließlich dienstags im Rewe-Markt ihre Einkäufe tätigen und bezahlen, können sich die Waren am jeweils darauffolgenden Mittwoch bequem nach Hause liefern lassen.

 

„So ersparen sie sich das Schleppen. Auch Leergut wird mitgenommen“, wirbt Rewe-Marktleiter Michael Herberts für das neue Angebot. Für die Lieferung bis vor die Haustür wird bei einem Einkauf mit einem Warenwert bis 29 Euro eine Gebühr in Höhe von fünf Euro erhoben. Bei einem höheren Warenwert beläuft sich die Liefergebühr auf zwei Euro.

 

„Mit diesem Angebot haben Sie eine Nische besetzt“, kommentierte Bürgermeister Dirk Breuer und wünschte dem Vorhaben viel Erfolg. Hürths Erster Bürger dankte Gertrud Schönborn für ihr ehrenamtliches Engagement.